Loading...

Kai Meyer – Schweigenetz (Kurzrezension)

Kurz nach der Wende wird dem jungen Journalisten Carsten Worthmann überraschend ein lukrativer Posten angeboten. Er soll einer kleinen Zeitung im Ostharz zu neuem Ansehen verhelfen. Doch bald bemerkt er, dass in der neuen Redaktion merkwürdige Dinge vor sich gehen, die mit seiner verschwundenen Jugendliebe Sandra zusammenhängen. Ist sie in Gefahr? Er setzt alles daran, sie zu finden. Aber Vorurteile und Misstrauen gegen ihn als Westdeutschen erleichtern seine Ermittlungen nicht gerade. Schließlich stößt er auf politische Verflechtungen, die weit in die DDR-Zeit zurückreichen. "Schweigenetz" ist ein gut recherchierter Thriller, der sich mit einem spannenden Stück deutscher Geschichte auseinandersetzt.

Bild: kai-meyer.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.