Loading...

Gute Bücher auf Readfy finden

Was ist Readfy?

Readfy ist eine kostenlose App, mit der man Zugriff auf tausende E-Books hat. Ähnlich wie bei Musik-Streaming-Diensten muss man zum Lesen mit dem Internet verbunden sein. Noch ist Readfy werbefinanziert, aber eine werbefreie Bezahlversion ist geplant.

In der Buch-Streaming-App ist es bei der Masse an Titeln allerdings nicht so einfach, gute Bücher zu finden. Öffnet man Readfy, sieht man auf der Startseite sofort das große Angebot an Erotik-Literatur, doch Readfy bietet viel mehr als das. Gerade für Fans von Sci-Fi und Fantasy gibt es eine riesige Auswahl von Klassikern bis zu modernen Dystopien. Daher habe ich für alle Phantastik-Begeisterten fünf Listen erstellt, die euch die langwierige Suche ersparen.

ReadvolutionPhantastik auf Readfy entdecken

Im Menü unter Leselisten oder unten auf der Startseite kann man die öffentlichen Leselisten von Benutzern einsehen. Dort findet sich auch das Profil von Lesen ist Gold. Da Phantastik natürlich nicht gleich Phantastik ist, habe ich meine Listen nach Subgenres geordnet. So muss man auf der Suche nach einem Klassiker des 19. Jahrhunderts nicht erst zig düstere Endzeit-Thriller durchblättern und umgekehrt.

Ihr könnt diese Listen als Suchhilfe benutzen, in regelmäßigen Abständen füge ich neue Titel hinzu. Allerdings kann es vorkommen, dass Titel kurzfristig von Readfy zurückgezogen werden (das hat wohl mit den Streamingrechten zu tun). Lasst mich in den Kommentaren wissen, welche Titel ich unbedingt noch in die Listen aufnehmen sollte!

Die Listen

readfy_5Phantastik-Klassiker

In den Phantastik-Klassikern auf Readfy findet man noch furchteinflößende, blutrünstige Vampire! Der Vampyr von John Polidori solltet ihr euch nicht entgehen lassen. Die Idee zu dieser Gruselgeschichte entstand übrigens in der selben Nacht wie die zu Mary Shelleys unvergesslichem Klassiker Frankenstein, als sich Polidori, die Shelleys und Lord Byron gegenseitig mit unheimlichen Geschichten zu übertreffen suchten. Auch Science Fiction Pioniere des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts wie Kurd Laßwitz dürfen nicht fehlen.

readfy_4Phantastik-Tipp

Neuere Fantasy- und SF-Romane und Sammlungen kann man auf Readfy ebenfalls lesen. Wie wäre es zum Beispiel mit Ann-Kathrin Karschnicks Phönix-Reihe oder Eiskalter Atem von Alyxandra Harvey? Eine Erwähnung wert ist auch der Roman Bagage Solitaire von Herbert Treutinger.

readfy_3Young Adult & Future Fantasy

Es gibt zurzeit eine Schwemme von sogenannten „Young Adult“ Büchern – ein Subgenre, das oft nicht ernst genommen wird. Oft zu Unrecht, denn das Thema Erwachsenwerden ist fester Bestandteil der Fantasy. Verknüpft mit dystopischen Zukunftsfantasien gewinnt das Erwachsenwerden eine neue, erschreckende Dimension. Dazu passt Mari Lus Legend-Reihe, in der sich Jugendliche gegen ein unterdrückerisches System auflehnen und zugleich mit ihren eigenen Wünschen und Sehnsüchten konfrontiert werden.

readfy_2Dystopie & Endzeit

Dystopische Romane haben sich nicht nur aufgrund ihres großen Vorkommens eine eigene Liste verdient. Das Düstere, Endzeitliche passt gut zu den menschenfeindlichen Gesellschaftsordnungen, die in Dystopien beschrieben werden. Das Ende einer solchen Ordnung hat weitreichende Konsequenzen, oft ist deren hochentwickelte Technologie nur das letzte Bollwerk gegen eine unwirtliche Natur, die vom Menschen zerstört wurde. Der Mensch vor den Überresten der Natur ist ein Kämpfer auf verlorenem Posten, wie in Jan Reschkes Die Ummauerte Stadt, oder Deus vult von Oliver Graute, dem Initiator des Seraph-Preises. Wie es nach dem Ende der Menschheit weitergehen könnte, malen sich unter anderem Bernhard Horwatitsch, Bes Hein, Christina M. Fischer aus.

readfy_1Horror & Pulp

Wer tiefer in die Abgründe der menschlichen Seele dringen möchte, wird in dieser Liste fündig. Neben klassischem Horror gibt es humoristische und trashige Geschichten und Sammlungen. Anthony Horowitz darf da nicht fehlen, auch weniger bekannte Autoren sind hier mit spannenden Romanen vertreten. Die Treppe im See von Ronald Malfi wurde 2011 für den Bram-Stoker-Award nominiert und Michael Dissieux hat sich zurecht als erfolgreicher deutscher Horrorautor etabliert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.